VITA

Stephan Rech ist Naturfotograf, Dozent und Künstler. Der hauptberufliche Geschäftsführer einer Haustechnikfirma
entdeckte bereits in seiner Jugend beim Fotografieren der heimischen Gartenflora seine Leidenschaft zur Naturfotografie
und ist als Naturfotograf und auch Fotokünstler freiberuflich tätig.

Er fotografierte neben Südafrika u. a. in den skandinavischen Ländern, Irland, England, Österreich und natürlich in seiner Heimat in Deutschland.

2010 veröffentlichte er zusammen mit einigen anderen Fotografen das Buch „Afrikas Süden“ und weitere
seiner Bilder finden sich in Büchern und Zeitschriften, wie beispielsweise dem Verlag Gräfe + Unzer wieder.

Diverse Bildagenturen vertreiben seine Bilder weltweit und teils exklusiv. Er veranstaltet Fotoworkshops, hält naturfotografische
Vorträge und beteiligt sich regelmäßig an nationalen und internationalen naturfotografischen Wettbewerben.

Anfang 2012 präsentierte er zuletzt einige seiner Bilder in der renommierten Kasseler Kunstgalerie Ramex im Rahmen der
Kunstausstellung mit dem Titel „WELCOME TO THE STATION …“. In diesem Jahr belegte er einen 2. Platz beim vereinsinternen Fotowettbewerb des Vereins der Naturfotografen Schweiz in der Kategorie “Vögel”.

2013 gewann er als Highlight bei dem internationalen Naturfotowettbewerb “Glanzlichtern” in der Kategorie “Nature as art” und belegte einen 2. Platz beim vereinsinternen Fotowettbewerb des Vereins der Naturfotografen Schweiz in der Kategorie “Nature as art”.

2014 belegte er erneut einen 2. Platz beim vereinsinternen Fotowettbewerb des Vereins der Naturfotografen Schweiz in der Kategorie “Mensch und Natur”

Er ist Mitglied bei:

Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) – Vollmitglied

Naturfotografen Verein Schweiz (NVS)