Im April diesen Jahres besuchte ich im Rahmen einer Fotoreise die Isle of Skye in Schottland. Die zu der Gruppe der inneren Hybriden zählende Insel gilt als Geheimtip eines jeden Naturliebhabers und Fotografen. Die Isle of Skye zeichnet sich durch zahlreiche Attraktionen, wie fast 1000 Meter hohe Berggipfel der Highlands, historische Dörfer, Burgen sowie fantastische Strände und Landschaften aus.

Zusammen mit einer Gruppe ambitionierter Hobbyfotografen starteten wir die Reise geführt von Peter Fischer, Reiseleiter und Inhaber des auf Fotoreisen in die ganze Welt spezialisierten Reiseveranstalters „Freiraum-Fotografie“, vom schottischen Inverness aus auf die Isle of Skye. Perfekt vorbereitet und organisiert bezogen wir unsere direkt an einem Fluß gelegene und inmitten der fantastischen schottischen Landschaft der Cuillin Hills eingebettete Unterkunft in Sligachan. Von hier aus starteten wir zu täglichen Erkundungsausflügen auf der ganzen Insel.

Traumhafte Isle of Skye

Bei nahezu allerbestem Wetter und fantastischem Licht boten sich uns neben markanten Landschaften, wunderschönen Seen und glasklaren Flüssen eine unglaubliche Vielzahl an Motiven. Urig kleine Städtchen und idyllische Häfen mit bunten Häuserketten, historische Friedhöfe und wunderschöne naturbelassene Strände waren weitere attraktive Motive, welche wir natürlich fotografieren mußten.

Besonders schön empfand ich die kurzweiligen Wanderungen, welche teilweise um 04.30 Uhr morgens und bei völliger Dunkelheit begannen und uns über nur durch Stirnlampen beleuchtete Pfade, teils 300 – 400 Höhenmeter hinauf zu beeindruckenden Naturmotiven, wie beispielsweise den Fairy Pools oder den Old Man of Storr, führten. Noch in der Dunkelheit konnten wir dort mit unserer aus 7 Personen bestehenden Gruppe die besten Standorte für unsere Kamerastative erkunden und so über die blaue Stunde hinweg den Sonnenaufgang erleben.

Weitere fotografische Höhepunkte waren:

  • Eilean Donan Castle
  • Fischerdorf Portree
  • Cullin Bergmassiv
  • Fairy Glen
  • The Quiraing
  • Totternish Halbinsel
  • Elgol und Loch Corusik
  • Neist Point
  • Schottische Whiskyproduktion

Zwar konnten wir die Isle of Skye, die auch „Insel des Nebels“ genannt wird, nicht mit eben diesen Nebelstimmungen erleben, doch auch so oder grade deswegen nahm mich persönlich die Insel in ihren Bann. Eines steht daher jetzt schon für mich fest: ich komme wieder, keine Frage!

PS: Besonderen Dank an meine Frau und meine Eltern für diese ganz besonders schöne Zeit sowie an an Peter Fischer von Freiraum-Fotografie für die tolle Reiseleitung!

Fotoreise zur Isle of Skye – die Fotogalerie:

Weiterführende Informationen:

Wikipediaeintrag über die Isle of Skye

Webseite des Reiseveranstalters Freiraum-Fotografie

*** Alle Bilder dieses Artikels können hier als Fineartprint bestellt werden! ***

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos dazu und zu den Opt-Out-Möglichkeiten in meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen