Auf einer Panoramaküstenstraße von 140 km Länge führt der Ring of Beara um die Halbinsel, welche ich in diesem Beitrag besuche.

Eine schmale Straße führt zur Spitze der Halbinsel und der Rückweg geht durch die lieblichen Ortschaften Allihies und Eyeries mit ihren buten Häusern. Der sehenswerten Healy Pass verbindet die Nord- und Südseite der Beara Halbinsel und ist immer einen Besuch wert.

Wunderbare Aussichten vom Healy Pass

Fantastische Aussichten auf die Beara Halbinsel ermöglicht eine Fahrt über den Healy Pass, welcher mitten durch die Caha Mountains von der Ortschaft Lauragh nach Adrigole führt.

Die 12 Kilometer lange und auf eine Höhe von 450m über N. N. führende Passstraße ist dabei nichts für ungeübte Autofahrer.
Eng und kurvig schraubt sich die sehr schmale Straßen steil die Berge hinauf – ein unvergessliches Erlebnis für den, der sich hier hinauf traut!

Unterwegs mit der einzigen Seilbahn Irlands zur Dursey Island

Ganz an der Spitze der Beara-Halbinsel befindet sich die westliche der bewohnten Inseln des County Cork, die Dursey Island. Luftlinie über das Wasser ohne jedes störende Land dazwischen, sind es über die Oberfläche des endlosen Meeres von hier bis nach New York nur etwas mehr als 5000 km.

Wer aber die gut 10-minütige Überfahrt mit der auch als Viehtransport genutzten, einzigen Seilbahn Irlands, gut 250m hoch über den Wellen des Atlantiks schwebend über den Dursey Sund auf die einsame Insel geschafft hat, für den ist sicher auch diese Heraussforderung kein Problem. Eines gilt es dabei zu beachten: stets Vorrang haben dabei die nur noch 6 -12 hier ganzjährig lebenden Bewohner der Insel und das Vieh!

Gestresste Großstadtseelen finden hier vor allem viel Ruhe und auch Einsamkeit, die nur durch den Wind, das Platschen der Wellen oder von rufenden Möwen durchbrochen wird.

Bunte Häuser, Pub’s und eine Kupfermine: Liebliche Ortschaften Allihies und Eyeries

Dem Wild Atlantic Way den schmalen Straßen der Beara Halbinsel folgend, gelangt man im Westen in das kleine Örtchen Allihies mit einigen bunten Häusern und 2 kleinen Pubs. Auf den umgebenden Hügeln oberhalb der Häuser steht das Gebäude einer ehemaligen Kupfermine, über welche und Ihre Arbeiter auch schon ein Roman geschrieben wurde.

Vor allem die traumhaftschöne Küstenlandschaft und die sonnenbeschienen Berghänge, auf denen sich das Spiel der Wolken abzeichnet, faszinieren den Besucher der westlichen Seite der Halbinsel.

Weitere zusätzliche Bilder finden sich in meinem gleichnamigen Buch „Reise durch Irlands Süden & Westen“


Reisen durch Irlands Süden & Westen (3): Die Beara Halbinsel – die Fotogalerie

BILD DER FOTOGALERIE ALS FINEARTPRINT BESTELLEN


Reisen durch Irlands Süden & Westen (3): Die Beara Halbinsel – das Video auf Youtube


Weiterführende Informationen:

Offizielle Webseite von Tourism Ireland

Offizielle Webseite über den Ring of Beara (englischsprachig)

Webseite der Dursey Insel (englischsprachig)

Wikipediaeintrag über die Dursey-Halbinsel

Webseite der Dursey Insel


 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos dazu und zu den Opt-Out-Möglichkeiten in meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen